Edith Mohrenschildts ultralatives Engagement
Frau Alpha

 


GSA

Ultralatives Engagement

Edith Mohrenschildt persönlich

“Ich kreiere leidenschafltich gerne Impulse, die viele Menschen mit meinem unerschöpflichen Glauben an eine Welt voller Wunder anstecken sollen.

Ich möchte den Menschen etwas zumuten – nicht sie berieseln. Sie können dann was mitnehmen, wenn sie sich ein Stück weit darauf und auf mich einlassen.

Ich gehe oft und liebend gerne “zu weit”. Die Fülle der Möglichkeiten opulentest zu präsentieren davor habe ich keine Scheu – im Gegenteil.  Das lässt mein Herz schlagen. Immer die Würde des Einzelnen im Fokus, beginnt die Reise raus aus der Komfortzone. Sie führt zu den Bereichen, wo es dann tatsächlich um etwas geht: um große Ziele, Überzeugungen, Pläne, ein Leben in der Fülle, das Verabschieden von alten Mustern und manchmal auch von gesellschaftlich anerkannten und erwarteten Verhaltensweisen. Das berührt, es kann auch erschüttern. Damit gehe ich äußerst behutsam um.

Ich bin eine notorische Anzünderin, und eine unerschütterliche Ermutigerin – ich glaube unbeirrt an Heilung. Es gibt nichts, was es nicht gibt!

Der Friede und die Fülle beginnen vor der eigenen Haustüre. Wenn wir bei uns selbst anfangen, das Beste aus uns heraus zu holen, unser ganzes Potential zum Leben erwecken, dann können wir das auch bei anderen besser wertschätzen. Und erkennen, was sie besonders und einzigartig macht. Das ist für uns alle gut – für die ganze Welt.

Ich träume davon, dass die ganze Menschheit friedlich miteinander auskommt, dass jeder Mensch dem Anderen mit Respekt begegnet, mit einer großen Basis an Akzeptanz – sodass Frieden nicht länger ein Traum ist.

Lass mich im Hier und Jetzt leben – nicht erst für ein Morgen.
Das Leben ist nicht unser Feind. Das Leben ist schön! Greifen wir zu und genießen es.

Jeder von uns kommt im Leben öfter an Punkte, wo es schwierig wird – vielleicht sogar scheinbar unerträglich. Und dennoch gerade in diesen Momenten ist es notwendig, zu erkennen: es ist mein Leben – und nicht das Leben von irgend jemand anderem. Ich kann damit machen was ich will. Ich möchte, dass Menschen nie vergessen – es gibt IMMER einen Ausweg – egal wo du gerade durch gehst!

Die Welt steht dir offen, sie gehört dir. Beschränke dich in keiner Richtung.
Du kannst alles sein was du willst.

„UBUNTU“: Es gibt mich weil es dich gibt.